Der Weg zum natürlich gesunden und leistungsstarken Huf
Sie sind hier:
Newsblog -> Allgemein
Easy Shoe Glue On - der alternative Hufschutz von EasyCare Inc.
Der EasyShoe Performance ermöglicht den Hufmechanismus im Trachtenbereich
Bei einem Workshop am 09.Februar 2014 stellte Garrett Ford von EasyCare Inc. zusammen mit Christoph Schork eingeladenen Teilnehmern die neueste Entwicklung von EasyCare vor – den Easy Shoe Glue On.
Der EasyShoe ist ein Kunststoffklebe- und Kombinationsbeschlag, der dem Huf die horizontale und vertikale Bewegung der Trachten ermöglicht. Der EasyShoe kann geklebt oder/und genagelt werden und verbleibt während dem gesamten Beschlagszyklus am Huf.

Die Flexibilität des Kunststoffbeschlages ermöglicht eine Weitung der Trachten und verhindert somit die Zwanghufbildung während der Beschlagsperioden. Zudem verbessert er die Stoßdämpfung der Gliedmaße und ist somit eine wertvolle Alternative zum herkömmlichen Eisen- und Kunststoffbeschlag.

Der EasyShoe ist für den Einsatz im Freizeit- und Wanderreiten, für Dressur, Distanzsport und für therapeutische Zwecke geeignet.

EasyCare ist seit Jahrzehnten dafür bekannt, Hufschuhe herzustellen. Ging es bisher immer darum, einen temporären Hufschutz für das barhufgehende Pferd zu entwickeln, präsentierte man nun einen Kunststoffklebe- und Kombinationsbeschlag. Für viele Barhufleute mag dies ein „Rückschritt“ bedeuten und einige Barhuffanatiker reagierten mit heftigem Unverständnis. Umso
bewundernswerter ist es, dass Garrett Ford „alte Wege“ verlässt, um neue zu beschreiten und bei der Entwicklung in Sachen Hufschutz zum Wohle der Hufgesundheit neue Zeichen zu setzen. Garrett Ford weiß, wie wichtig der Hufmechanismus für die Gesundheit des Hufes und des Pferdes ist und er ist sich auch bewusst, dass Hufschuhe nicht immer die ideale Lösung sind. Die Entwicklung eines Hufschutzes voranzutreiben, die den Hufmechanismus weitgehend ermöglicht, zielt vor Allem darauf aus, dem Pferdebesitzer, der auf einen Beschlag nicht verzichten kann oder will, eine funktionale Alternative zum herkömmlichen Hufbeschlag zu bieten. Es geht also nicht darum, jetzt barhufgehende Pferde zu beschlagen. Das Anliegen von Garrett Ford ist es, dass Pferde, die grundsätzlich oder für den sportlichen Einsatz mit einem Beschlag versehen werden, nun mit einem funktionalen Beschlag ausgestattet werden können.

EasyShoe Performance N/G – Kombinationsbeschlag zum Kleben und/oder Nageln

Es war der professionellste und informativste Workshop über Hufschutz, den ich bisher besucht habe. Garrett und Christoph vermittelten ihr gesamtes Wissen über Hufbeschlag und den Umgang mit Klebeschuhen. Die Präsentation des EasyShoe Glue On machte deutlich, wie intensiv man sich mit der Entwicklung der Beschläge beschäftigt hatte, und wie wichtig die richtige Vorbereitung des Hufes und die Sachkenntnisse beim Anbringen eines Klebebeschlages sind. Den EasyShoe gibt es in vier verschiedenen Varianten und viele Details sorgen für eine gute und haltbare Verarbeitung der Beschläge.



Mich hat der EasyShoe überzeugt und ich wollte den Beschlag gerne ausprobieren, aber mir sagte es nicht zu, Gharim’s Hufe, die sich immer besser entwickelten, zu bekleben. Nageln kam für mich noch weniger in Frage und so zögerte ich den „Test“ des EasyShoe immer weiter hinaus. Als Barhufmensch ist mir bewusst, dass selbst ein solcher Beschlag keine Alternative zum Barhuf ist…
So habe ich den EasyShoe-Performance Klebebeschlag nicht selbst getestet, sondern bei einem mir bekannten Pferd angebracht.

Da die Zweikomponentenkleber sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit, Fette und Öle sind, werden die Klebebeschläge in Plastikfolie verpackt geliefert, um Verunreinigungen zu vermeiden.

Der Huf muss für die Beklebung gut vorbereitet werden; er muss sauber, trocken und fettfrei sein. Wichtig ist auch die richtige Größenauswahl und Anpassung des EasyShoe an den Huf. Hierfür nimmt man am besten einen EasyShoe, den man nicht zum Kleben verwendet. So werden Verunreinigungen des Klebebeschlages durch Berühren vermieden. Es gibt ein Anpassungsset mit allen Größen, welches man hierzu gut verwenden kann.
Auch sollte man nicht die gleichen Handschuhe zum Kleben wie zum Vorbereiten des Hufes verwenden. Je mehr man den Kontakt des Klebebeschlages mit Fetten und Staub vermeidet, umso besser ist das Klebeergebnis.
Hat man den EasyShoe angepasst, zeichnet man den Klebebeschlag am Huf an,

damit man sieht, wo genau der Huf vorbereitet werden muss. So vermeidet man es, mehr Hufwand aufzurauen als nötig ist.

Der Huf wird mit der Raspel (oder Dremel) in einem 45° Winkel (mit der schmalen Seite der Raspel) an der Hufwand


und dem Tragrand angeraut.

Die Kanten werden berundet, auch an den Trachten. Nach dem Aufrauen den Huf nicht auf dem Boden, sondern auf einen Schutz (z.B. Glue On-Schale oder Beschlag) abstellen.
Evtl. ist es ratsam, die Feuchtigkeit des Hufes mit einem Feuchtigkeitsmesser zu messen (grüner (6-15%) bis gelber (16-20%) Bereich zum Kleben geeignet, roter (21-44%)Bereich ist kritisch).

Dann wird die zu beklebende Oberfläche des Hufes mit einem Bernzomatik (besser als Heißluftfön) und einer Bürste gesäubert und getrocknet.

Am besten man präpariert gleich beide Hufe, dann kann man beide direkt nacheinander kleben.

Es ist ratsam, alles für die Beklebung gut vorzubereiten, denn wenn man beginnt, den Zweikomponentenkleber auf den Beschlag aufzubringen, ist zügiges Arbeiten notwendig, da der Adhere-Kleber nach ca. 90 Sekunden bereits anzieht.
Damit der EasyShoe beim Absetzen nicht nach hinten verrutscht, ist es ratsam, einen Hufnagel an der Zehe des Beschlages einzuschlagen.

Bevor man die Mischdüse aufsetzt, sollte man sich versichern, dass beide Kleber gleichzeitig herauskommen, dann die Mischdüse aufsetzten und den Kleber auf dem Tragrand des Beschlages (zwischen Schaumstoffdamm und Klebelaschen) aufbringen.

Dann den EasyShoe auf den Huf aufziehen, richtig positionieren

und nach 30 Sekunden den Huf abstellen.

Es ist wichtig, dass das Pferd mit seinem Gewicht auf dem Beschlag steht (bei einem eher unruhigen Pferd den gegenseitigen Huf aufhalten). Man kann dabei direkt den zweiten Huf kleben.
Zum Abschluss werden mit einem Schraubenzieher die Klebelaschen vom Huf weggehebelt

und der Kleber zwischen Lasche und Huf eingebracht.

Mit den Fingern den Kleber verstreichen. Der Zweikomponentenkleber setzt nach ca. 1 Min. ab, nach 15 Min. ist der Beschlag belastbar.
Zum Abschluss wird überschüssiger Kleber mit der Raspel entfernt und die Kanten geglättet.

Hierbei handelt es sich um eine rein kosmetische Arbeit, dabei ist die Funktionsfähigkeit des Hufes und des Beschlages im Auge zu behalten – nicht zu viel Material entfernen.

Sollte es nötig sein, kann der Breakover mit der Raspel optimiert werden.

Der Beschlag wurde für vier Wochen an den Hufen belassen. In dieser Zeit konnte sich der Huf tatsächlich im Trachten- und Strahlbereich weiten. Die Laschen des EasyShoe ließ sich mit Hilfe eines Schraubenzieher gut vom Huf lösen


und der Beschlag kann mit der Hufabnahmezange wie ein herkömmlicher Beschlag abgelöst werden.


Die beklebten Hufe zeigten weniger Fäulnisprozesse (verursacht durch anerobe Bakterien unter dem Klebebeschlag), wie ich es von anderen Klebeschuhen kenne.

Huf nach Abnahme des EasyShoe Performance

Easy Shoe Performance nach Abnahme

Das Testpferd bewegte sich mit dem EasyShoe zufriedenstellend und wurde damit leicht bewegt. Der Abrieb des Beschlages hielt sich sehr in Grenzen; aber es wird auch vom Hersteller davon abgeraten, den Beschlag ein zweites Mal zu verwenden. Es ist kaum möglich, einen benutzen Klebebeschlag von Verschmutzungen, Restkleber, Fetten usw. zu befreien, so dass ein weiterer zuverlässiger Halt gewährleistet sein kann.

EasyShoe Performance 4 Wochen am Huf. Da die Trachten einen erhöhten Druck durch die mangelnde Unterstützung des Beschlages erfahren (Beschlag konnte nicht weiter zurückgesetzt werden, da sonst Probleme mit dem Abrollpunkt aufgetreten wären), wurde der Beschlag bereits nach vier Wochen abgenommen, um ein weiteres vorschieben der Zehe und Trachten zu verhindern

Der EasyShoe Performance sowie der EasyShoe Performance N/G sind eine hervorragende Alternative zu allen herkömmlichen Eisen-, Aluminium-, Kunststoff- und Kombinationsbeschlägen. Die vertikale und horizontale Beweglichkeit des EasyShoes im Trachtenbereich ist eine wertvolle Bereicherung für die Pferde. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass sonst die weiteren Nachteile eines Beschlages durchaus gegeben sind. So kommt es trotz des zurücksetzen des Beschlages bei untergeschobenen Trachten nicht zu einer ausreichenden Unterstützung des Fesselgelenkes durch den Huf/Beschlag und die Trachten erfahren während der Beschlagsperiode durch den Wachstum weiterhin einen unphysiologischen Druck, so dass die Trachten weiter unter- und die Zehe nach vorne schiebt. So hat auch der EasyShoe seine Vor- und Nachteile, wobei die Vorteile für ein Pferd, das dauerhaft beschlagen wird, auf jeden Fall überwiegen!

©Manu Volk
Bilder: EasyCare Inc., Manu Volk, Sandra Gubo, Christoph Schrickel


EasyShoe Performance Spacer anbringen
Die Spacer sind Abstandhalter für den EasyShoe Performance und EasyShoe Performance N/G. Sie erleichtern das Aufnageln des N/G (gibt dem Beschlag mehr Stabilität) und sind u.a. für Pferde vorgesehen, die Anfangs auf die Beweglichkeit im Trachtenbereich empfindlich reagieren.

Die EasyShoe Performance Spacer können einfach aufgesteckt werden.



Nach dem Nageln können die Spacer mit einem Schraubenzieher wieder entfernt werden.
Soll der EasyShoe Performance Spacer über die gesamte Beschlagsperiode am EasyShoe verbleiben, kann er mit zwei Schrauben fixiert werden.



©Manu Volk



Easy Shoe
EasyCare Inc.

Kontakt Impressum