Der Weg zum natürlich gesunden und leistungsstarken Huf
Sie sind hier:
Seminare
Seminare
Das Ziel der Hufbearbeitung ist es, den Huf zu seiner natürlichen Form, Gesundheit, Funktionalität und Leistungsfähigkeit zu bringen und zu erhalten. Deformierte und fehlgestellte Hufe werden dabei schonend in ihre natürliche Balance zurückgeführt. Ebenso werden dadurch entstandene Gliedmaßenfehlstellungen und -fehlbelastungen korrigiert. Der Pferdekörper kann sich nur im Gleichgewicht befinden, wenn auch die Hufe balanciert sind. Somit steht neben dem Huf das ganze Pferd, sein Bewegungsablauf und seine körperliche Gesundheit bei der Bearbeitung im Mittelpunkt.
Durch die schonende Hufbearbeitung bleibt das Pferd komfortabel und seine Selbstheilungskräfte werden angeregt.

Das Wissen um die Leistungsfähigkeit und Funktionalität des Hufes und seiner inneren Strukturen sind ein wichtiger Faktor für die Hufbearbeitung. Da den meisten Pferden eine ausreichende Bewegung und damit die Abnutzung des Hufes fehlt, wird diese durch gezielte Bearbeitung simuliert. Ohne den Huf nach irgendwelchen Vorgaben oder Modellen zurechtzustutzen, wird jeder Huf individuell "gelesen" und bearbeitet. Dadurch werden die Hufkapsel sowie die inneren Strukturen dazu angeregt, sich wieder in ihrer natürlich gesunden Form auszubilden.


In meinen Seminaren vermittle ich mein erlebtes und gelebtes Wissen um den Huf.
Die Inhalte der Wochenendseminare, Seminarreihen oder der Hufintensivlehrgänge vermitteln so ein tiefes und verständliches Wissen rund um den Huf.
Die Teilnehmer erfahren und erleben in Theorie und Praxis, wie wichtig die natürliche Balance des Hufes für die Hufgesundheit, das Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit und die Lebensdauer der Pferde sind. Die Hufkaspel wird als ein elastisches, sich ständig veränderndes Organ wahrgenommen. Die Teilnehmer lernen, den Huf "zu lesen" und ihm durch präzise Bearbeitung zu seiner natürlichen Balance zu verhelfen.



Hufbearbeitung kann man nicht an einem Wochenende erlernen. Deshalb erhalten die Teilnehmer nur nach Intensität des Seminares ein Abschlusszertifikat. Dieses hat keine wertende Aussage über das Können und das Wissen des Teilnehmers. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Jeder muss für sich selbst entscheiden und die Verantwortung übernehmen, ob und ab wann er sich dazu Befähigt sieht, selbstständig Hufe zu bearbeiten.
Dieses Abschlusszertifikat ist lediglich der Nachweis für den Teilnehmer, dass er an den praktischen und theoretischen Inhalten teilgenommen hat, die ihn befähigen, eigenverantwortlich im Rahmen der bestehenden Sorgfaltspflicht Hufe zu bearbeiten.


Impressum Datenschutzerklärung