Der Weg zum natürlich gesunden und leistungsstarken Huf
Sie sind hier:
Seminare -> Aufbauseminar die Trachte und die Zehe des Hufes
Wochenendseminar Hufimbalancen erkennen und behandeln - die Trachte und die Zehe des Hufes
Ursache und Auswirkungen von untergeschobenen Trachten, langer Zehe und Zwanghufen
Die Hufkapsel mit ihren inneren Strukturen ist ein elastisches und, den Belastungsverhältnissen entsprechend, sich ständig veränderndes Organ. Ein gesunder Huf ist dazu geschaffen, die Gliedmaße und den gesamten Körper des Pferdes optimal zu unterstützen. So besitzen die Trachten eine wichtige Funktion im biomechanischen Gleichgewicht des Pferdes. Sie unterstützen die Gliedmaße, stützen die Fessel und haben eine gewichtstragende Funktion. Ist die ausgewogene Balance des Hufes im Zehen- und Trachtenbereich durch eine lange Zehe, untergeschobene Trachten, zu hohe Trachten, Zwanghufe etc. gestört, führt dies zu einem biomechanischen Ungleichgewicht im gesamten Pferdekörper.
Erfahren Sie mehr zu der Problematik von untergeschobenen Trachten und Zwanghufen und einer langen Zehe, die zu einer Separation der Zehenwand und damit verbunden zu einer Rotation und Absenkung des Hufbeines führen. Mit diesem Verständnis wird der Huf bei der Bearbeitung zu seiner Funktionalität und Leistungsfähigkeit zurückgebracht und in dieser erhalten.


TERMINE:
Am 19./20. Februar 2022
Veranstaltungsort: Gnadenhof Animal Hope e.V. in 74749 Rosenberg, www.animalhope-rosenberg.de
Referentin: Manu Volk, go-barhuf.de
Veranstalter: go-barhuf.de

VORAUSSETZUNG FÜR DIE ANMELDUNG IST DIE TEILNAHME AM BASISSEMINAR "Natural Hoof Balance - Einblick in die Funktionalität und Leistungsfähigkeit des Hufes

Ablauf: Beginn an beiden Tagen um 9.30 Uhr, Mittagspause von ca. 13.00 Uhr - 14.30 Uhr, Ende ca. 17.30 Uhr
Am Samstag erfolgt die Theorie, am Sonntag ist der praktische Tag mit Vorführung/ Bearbeitung am Pferd/Esel. Wir betrachten/analysieren das Gangbild und Gliedmaßenstellung vor und nach der Bearbeitung des Pferdes. Vorführung der Hufbearbeitung am Pferd durch den Dozenten. Dabei wird auch auf den Umgang mit dem Pferd, Aufhaltetechnik und Arbeitstechnik am Huf eingegangen. Im Anschluss bearbeiten die Teilnehmer unter Anleitung/Aufsicht selbstständig die Hufe eines Pferdes/Ponies/Esels.

Eigenes Werkzeug (z.B. Hufrapsel, Hufmesser, Hufschneidezange (Nipper) geeigneter Beinschutz wie Hufschürze/Reitchaps, Arbeitskleidung, Schnittschutzhandschuhe sind vom Teilnehmer/der Teilnehmerin mitzubringen.

Die Seminargebühr beträgt 270,00 €, Verpflegung und Übernachtung ist nicht im Preis enthalten. Anmeldeschluss ist der 07. Februar 2022
Das Seminar findet unter den zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Verordnungen statt.

Anmeldung schriftlich per Anmeldeformular an:
Manu Volk
info@go-barhuf.de
oder
Manuela Volk, Rossacher Straße 24, 74214 Schöntal-Oberkessach

Die Inhalte dieses Aufbauseminares entsprechen in der Theorie den Inhalten des Hufintensivlehganges am ehemaligen Institut für Hufbalance. Teilnehmer, die alle vier Wochenendseminare dieser Seminarreihe besuchen, erhalten am 10. April 2022 ein Abschlusszertifikat.
Hufbearbeitung kann man nicht an einem Wochenende erlernen. Deshalb erhalten die Teilnehmer*innen nur nach Intensität des Seminares ein Abschlusszertifikat. Dieses hat keine wertende Aussage über das Können und das Wissen des Teilnehmers. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Jeder muss für sich selbst entscheiden und die Verantwortung übernehmen, ob und ab wann er sich dazu Befähigt sieht, selbstständig Hufe zu bearbeiten.
Dieses Abschlusszertifikat ist lediglich der Nachweis für den/die Teilnehmer*in, dass er an den praktischen und theoretischen Inhalten teilgenommen hat, die ihn befähigen, eigenverantwortlich im Rahmen der bestehenden Sorgfaltspflicht Hufe zu bearbeiten.


Anmeldeformular:



Downloads zu dieser Seite:
  Anmeldung Folgeseminar Trachte-Zehe des Hufes
Adobe Acrobat Reader Download hier
Impressum Datenschutzerklärung