Der Weg zum natürlich gesunden und leistungsstarken Huf
Sie sind hier:
Natural Hoof Balance -> Die Eckstreben
Die Eckstreben
Die Eckstreben verlaufen von der Trachte bis zur Mitte des Strahles/weitesten Stelle des Hufes im geraden Verlauf zu den seitlichen Strahlfurchen. Sie sind nur minimal höher als die Hufwand oder haben die Höhe des Sohlenniveaus.

Die Eckstreben werden knapp über oder auf Sohlenniveau zurückgeschnitten (Bodenverhältnisse, Nutzung des Pferdes, etc.). Auf einen geraden Verlauf zu den seitlichen Strahlfurchen ist zu achten. Die Eckstreben zeigen meist durch kleine Risse, Kanten, Wülste oder kleine Brüche an, wie sie bearbeitet werden wollen.


Gebogene Eckstreben sind Verbiegungen der Hornwand! Sie treten meist im Zusammenhang mit einem Zwanghuf auf. Die Eckstreben zeigen keinen geraden Verlauf zur seitlichen Strahlfurche (davon kann nur eine oder beide Eckstreben betroffen sein), sondern sie verlaufen in einem mehr oder weniger starken Bogen.

Die gebogenen Eckstreben werden so weit wie möglich zurückgeschnitten (Sohlenniveau). Es ist eine tragfähige und balancierte Hufkapsel herzustellen. Mit der Rehabilitation der Hufkapsel werden sich auch die Eckstreben wieder aufrichten.


Übergelegte Eckstreben sind zu lange Eckstreben, die sich durch mangelnde Abnutzung über das Sohlenhorn legen.


Sie können auf die Sohle drücken und das Pferd vor allem im hintern Hufbereich unkomfortabel machen. Zudem sind sie Nistplatz für Fäulnisbakterien; in extremen Fällen können sich Hufgeschwüre entwickeln. Die übergelegten Eckstreben sind auf Sohlenniveau zu kürzen, es ist auf einen geraden Verlauf zu den seitlichen Strahlfurchen zu achten.

Sind die Eckstreben sehr stabil entwickelt und haben sie die gleiche Höhe der Hornwand, verhindern sie oftmals die Abnutzung der Trachten. Die Zehe erfährt dann einen stärkeren Abrieb und die Trachten und Eckstreben werden zu lang. Eventuell wird das Pferd im hinteren Hufbereich unkomfortabel und verlagert das Gewicht mehr auf die Zehe, was die Balance des Hufes noch mehr aus dem Gleichgewicht bringt. Es kann ein Sohlenzwang entstehen und das Hufbein kann seine Bodenparallelität verlieren.

Die starken Eckstreben werden je nach ihrer Höhe (erkennbar an der tiefe der seitlichen Strahlfurchen) auf Sohlenniveau zurückgeschnitten.


Entwickelt sich bei einem Huf mit einer gesunden Sohlenwölbung ein Wandüberstand, können sich die Eckstreben als "Hornwulst" bis zur Strahlspitze hin ausweiten. Der Huf verhindert so ein zu starkes Absinken der Sohle bei Belastung, damit der Hufbeinträger nicht übermäßig belastet wird.

Der Wandüberstand wird knapp über/auf Sohlenniveau gekürzt (Zustand Hufkapsel, Bodenverhältnisse, Nutzung des Pferdes) und der Hornwulst wird auf Sohlenniveau zurückgeschnitten.

©Manu Volk


Kontakt Impressum