Der Weg zum natürlich gesunden und leistungsstarken Huf
Sie sind hier:
Natural Hoof Balance -> Der Mustangroll
Der Mustangroll
Die Hufwände des Mustanghufes gehen in eine mehr oder weniger dicke, sanfte Rundung entlang des Tragrandes über.

Die Hufbearbeitung wird mit der Berundung der Huf-Wand beendet. Beim Natural Hoof Care wird dies als “Mustang Roll” bezeichnet. Er hilft dem Huf bei der Stabilisierung des Hufbeinträgers, indem er das Ausbrechen und/oder Abspalten (”weghebeln”) der Hufwand verhindern soll.
Huf mit angebrachtem Mustang Roll:

Huf ohne Mustang Roll:




Die Stärke des Mustang Rolls richtet sich nach der Wanddicke, den Bodenverhältnissen, der Nutzung des Pferdes und dem Gesundheitszustand des Hufes. Hier zählen die Erfahrungswerte des Hufexperten am jeweiligen Pferd/Huf.



Allerdings wird bei der Hufbearbeitung nach Natural Hoof Care der Mustangroll zum Teil gedankenlos angebracht, weil er "einfach dazugehört". Der Huf wird auf das Vorbild zurechtgetrimmt und nicht nach seinen Bedürfnissen bearbeitet.
Studienergebnisse von C. Pollit/B. Hampson an australischen Brumbies haben ergeben, dass man einen stark ausgeprägter Mustang Roll vermehrt bei den „Hartbodenhufen“ antrifft. Besonders bei Pferden, die sich viel auf buckeligem, unebenem und bergigem Gelände bewegen. Der Huf kommt hier von allen Seiten mit Steinen und Unebenheiten in Berührung. Dabei kommt es durch Abrieb, Anschlagen und Ausbrechen zu einer Komprimierung der unteren Hufwand und damit der spiralfederförmigen Hornröhrchen am Tragrand.
Die Hornröhrchen der Hufwand haben eine wichtige lasttragende Funktion und ein Lastverteilungspotential. Wird der stark ausgeprägte Mustang Roll mit der Hufraspel „künstlich“ angebracht, werden die äußeren Hornröhrchen entfernt. Das Horn des Tragrandes ist nicht komprimiert und nutzt sich daher schneller ab. Wird zu stark berundet, bleibt nur ein dünner Grad am Tragrand stehen, der sich auf hartem Boden sehr schnell abnutzt und die Sohle muss zu viel Last tragen.

links Hufwand Mustanghuf mit "natürlichem" Mustang Roll - rechts Hufwand mit "künstlichem" Mustang Roll



Fatal ist es, wenn man einen Wandüberstand stehen lässt, und diesen dann auch noch „abrollt“. Das Pferd muss sich dann auf einem dünnen Horngrat bewegen. Werden die Trachten ebenfalls stark abgerollt, wird die Bildung eines Zwanghufes gefördert.


Man braucht genügend Verständnis und Erfahrung für den Huf, um zu wissen, wie stark und ausgeprägt man die Kante des Hufes berundet.

©Manu Volk


Kontakt Impressum